Stadtgeschichtliches Museum Leipzig

Objektdatenbank

Stöberwolken

Suche

Online-Katalog
Ständige Ausstellung im Alten Rathaus

Autographenbestand

Direktsuche

Start |  Suche |  Merkliste |  Kontakt

Gesamtdatenbank Objektdatenbank - Gesamtdatenbank

Hinweis: um die komfortablen Listen (z.B. Vorschlagslisten) nutzen zu können, müssen Sie Javascript aktivieren.

Kunst/Kunsthandwerk · Grafik · Stadtansichten

Inventarnummer: 799

Abbildung

Aquarell

Schwarz, Carl Benjamin (1757-1813) (Maler)
1790
Papier
48 x 75,5 cm

Beschreibung

Die Ansicht zeigt die homogene Bebauung des Marktes am Ende des 18. Jahrhunderts. Links vom Rathaus ist Jöchers Haus (Markt 2) zu sehen. Daneben, hier nur teilweise zu sehen, erstreckte sich Kochs Hof (Markt 3). Auf der rechten Bildseite sind zu sehen: Hohmanns Hof (Markt 11, später als Äckerleins Hof bekannt), daneben das Haus des Appellationsrats Dr. Christian Ludwig Stieglitz (Markt 13), dann das Haus Markt 14. Am Übergang zur Grimmaischen Straße befindet sich das Apelische Haus, bez. am Sims des Alten Rathauses: "C. B. Schwartz 1790, Nach der Natur. von Leipzig"
bez. am Sims des Alten Rathauses: "C. B. Schwartz 1790, Nach der Natur. von Leipzig"

Bitte stöbern Sie in unseren Beständen, indem Sie auf die verlinkten Namen von Orten, Personen und Institutionen klicken. Auch Objektbezeichnung und Sammlungszugehörigkeit sind mit einem Link zu weiteren Objekten hinterlegt.

Leider ist es uns trotz aufwändiger Bemühungen nicht immer gelungen, sämtliche Urheberrechte eindeutig auszuweisen. Bitte wenden Sie sich an uns, wenn Sie Ihre Rechte an der Abbildung oder am Objekt verletzt glauben.

Ist Ihnen etwas aufgefallen? Womöglich ein Fehler?! Oder wissen Sie mehr?
>> Schreiben Sie uns!

GOS-Nr. s0000391

Ständige Ausstellung im Alten Rathaus
1. Etage: Leipzig original

Katalogtext

Der Marktplatz zu Leipzig

Carl Benjamin Schwarz (1757-1813)

1790

Aquarell

48 x 75,5 cm

bez. am Sims des Alten Rathauses: C. B. Schwartz 1790, Nach der Natur. von Leipzig

Inv.-Nr.: Stadtansichten 799

Die Ansicht zeigt die homogene Bebauung des Marktes am Ende des 18. Jahrhunderts. Zahlreiche Gebäude waren in den Jahrzehnten zuvor neu erbaut oder zumindest erweitert und mit Barockelementen versehen worden.

Links vom Rathaus ist Jöchers Haus (Markt 2) zu sehen. Es wurde 1707 durch den Architekten Johann Gregor Fuchs erweitert, das Portal um 1736 von Christian Döring gestaltet. Der Hausname geht zurück auf die Kaufmannsfamilie Jöcher, Besitzer zur Umbauzeit war Johann Christoph Jöcher.

Daneben, hier nur teilweise zu sehen, erstreckte sich Kochs Hof (Markt 3), eines der größten Kaufmannshäuser, erbaut 1735/39 von George Werner.

Auf der rechten Bildseite sind zu sehen: Hohmanns Hof (Markt 11, später als Äckerleins Hof bekannt), 1710-14 von Johann Gregor Fuchs erbaut, daneben das Haus des Appellationsrats Dr. Christian Ludwig Stieglitz (Markt 13), Jurist, Stadtrichter und Ratsmitglied, erbaut 1735-40 von George Werner, dann das Haus Markt 14, umgebaut ab 1742. Das Gebäude Markt 16 war ein älterer Bau und beherbergte ein Kaffeehaus. Hier spielte ab 1708 das von Georg Philipp Telemann begründete "Collegium Musicum". Am Übergang zur Grimmaischen Straße befindet sich das Apelische Haus, bis heute als Königshaus bezeichnet (Markt 17), das der Bauherr Andreas Dietrich Apel 1706/07 von Johann Gregor Fuchs hatte umbauen und mit einer neuen Fassade versehen lassen.

Carl Benjamin Schwarz war Schüler Oesers und Kustos der Wincklerschen Kunstsammlung in Leipzig. Er hinterließ ein reiches zeichnerisches und druckgrafisches Werk mit Leipziger Stadtansichten.

Ulrike Dura, Stadtgeschichtliches Museum Leipzig

Lit.: Wien 1989, S. 317.

English

From the buildings portrayed in this painting of the marketplace only the Old Town Hall and the Königshaus on the south side still exist.

Ausstellungsthema

Architektur und Gärten im 18.Jahrhundert
Stadt und Architektur

>> Weitere Objekte

Erwähnung / Bezug

Apelisches Haus (Abgebildeter Ort)
Hohmanns Hof (Abgebildeter Ort)
Jöchers Haus (Abgebildeter Ort)
Kochs Hof (Abgebildeter Ort)
Markt (Abgebildeter Ort)
Markt 11 (Abgebildeter Ort)
Markt 13 (Abgebildeter Ort)
Markt 2 (Abgebildeter Ort)
Markt 3 (Abgebildeter Ort)
Äckerleins Hof (Abgebildeter Ort)

Leihanfragen

Wir weisen Sie freundlich darauf hin, dass für die Gewährleistung eines ordnungsgemäßen Ausleihverfahrens Leihanfragen an das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig mindestens 3 Monate vor Beginn Ihrer Ausstellung schriftlich an den Direktor gerichtet werden müssen.
Objekte aus den Ständigen Ausstellungen können leider nicht ausgeliehen werden.

License
Creative Commons: Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen -> Details

© 2018 by Stadtgeschichtliches Museum Leipzig Datenbank-Programmierung: Zuse-Institut Berlin